Grundsätze für Eroberungen


Für die Eroberung bestehender Fürstentümer legt Machiavelli einige Grundsätze fest.
Der neue Herrscher muss das Geschlecht des alten Fürsten auslöschen. Dies ist eine nüchterne Sichtweise, keine moralische. Die Menschen, also Untertanen, sind in ihrem Grundwesen gegen Veränderungen und damit auch gegen die neue Herrschaft. Doch für eine erfolgreiche neue Herrschaft müssen Sie den vorherigen Fürsten vergessen oder das Bild des alten und neuen Fürsten verschmelzen. So scheint der neue Fürst ein Teil der Genealogie des alten zu sein.
Die Herrschaftsziele müssen realisierbar sein und werden und man muss ganz hinter ihnen stehen. Der Zusammenhalt zwischen Herrscher und Beherrschten wird durch Regionalität gefördert. Daher sollte der Herrschaftssitz in die neu eroberten Gebiete verlagert werden, damit die Untertanen sich an ihn gewöhnen.

Helme für Motorradfahrer finden Sie auf Jethelme
Tipps für Informationen zu Urlauben auf Urlaubstipps